Kirsten Krämer übergibt SPD-Fraktionsvorsitz in Reichelsheim

Fast elf Jahre stand Kirsten Krämer an der Spitze der SPD-Fraktion in der Reichelsheimer Gemeindevertretung, 16 Jahre war sie Mitglied des Parlaments. „Ich habe mich immer sehr gerne und mit ganzem Herzen für unsere Kommune engagiert“, sagt sie, „dies kann ich jedoch nicht mehr in der erforderlichen Qualität und Quantität leisten.“ Die Erklärung: „Meine berufliche Tätigkeit ist inzwischen mit vielen Reisen verbunden. Zusätzlich fordert mein Mandat als Betriebsrätin der Telekom Security GmbH immer mehr Zeit ein. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, den Stab an Kurt Friedrich weiterzugeben. Ich freue mich sehr darüber, dass er das Amt übernimmt, es ist in sehr guten Händen. Er kann dabei auf volle Unterstützung der SPD-Fraktion bauen, die ihn einstimmig gewählt hat.“

Kurt Friedrich ist, wie er selbst sagt, „eher als Seiteneinsteiger“ in die Kommunalpolitik gekommen. Er hat, so sagt er selbst, „ein Herz für Menschen, die ihre berufliche oder unternehmerische Tätigkeit mit sozialem Engagement, beispielweise im Ehrenamt, verbinden.“ Die konsequente Umsetzung der Ziele, die die Reichelsheimer SPD in der Kommunalwahl vertreten hat, wird in den nächsten Monaten im Mittelpunkt der Arbeit stehen, in erster Linie die weiteren Schritte zur Klimaneutralität der Gemeinde Reichelsheim, zu der sich diese verpflichtet hat. Daneben werden sich die großen Themenfelder Verkehrswende, Digitalisierung und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in der Arbeit der SPD-Fraktion spiegeln.

Kirsten Krämer hat nicht nur den Fraktionsvorsitz abgegeben, sondern auch ihr Mandat als Gemeindevertreterin niedergelegt. Für sie rückt Gerd Baschta nach.

Abschied, Dank, Umtrunk – gerne hätten wir unserer langjährigen Fraktionsvorsitzenden einen kleinen Abschied gestaltet. Live war es bislang nicht möglich, der Dank der Fraktionsmitglieder und Abschiedsworte mussten per Zoom-Videokonferenz erfolgen. Aufgeschoben ist jedoch nicht aufgehoben!