Kandidat*innen der SPD für die Gemeindevertretung

Listenplatz 1

Kirsten Krämer

50 Jahre, Diplom-Ingenieurin

Die Fraktionsvorsitzende engagiert sich als Betriebsrätin und bringt durch ihre internationale Tätigkeit als Ingenieurin für physische Sicherheit fundiertes Wissen rund um die Themen Bauen und Gebäude mit. Der Abbau von Leerstand mithilfe pfiffiger Konzepte ist ihr ein besonderes Anliegen. Ausgleich findet sie beim Schwimmen und durch Reisen an die Nordseeküste, die ihre zweite Heimat ist.

Listenplatz 2

Michael Reinersch

39 Jahre, Baumpfleger

Klima- und Umweltschutz liegen dem gebürtigen Saarländer besonders am Herzen, aber auch soziale Gerechtigkeit ist ein wichtiges Thema für ihn. In Reichelsheim möchte er gerne mehr bezahlbaren Wohnraum sehen. Als Musiker beschäftigt ihn besonders das Kulturangebot in Reichelsheim, für das er sich im Kulturverein K3 engagiert.

Listenplatz 3

Siegfried Freihaut

51 Jahre, Energie- und Umweltschutztechniker

Durch sein über 20 Jahre währendes berufliches Engagement als kommunaler Energie- und Klimaschutzbeauftragter ist er unser Experte für diese Themen. In den letzten Monaten hat er seine Leidenschaft fürs Fotografieren wiederentdeckt. Er engagiert sich u. a. auch in der Ev. Michaelsgemeinde.

Listenplatz 4

Cornelia Reinersch

52 Jahre, Personalsachbearbeiterin

Als global arbeitende Personalerin mit Arbeitseinsätzen, die auch mitten in der Nacht sein können, kennt sie die Bedeutung attraktiver, digitaler Arbeitsplätze. Die Gumpener Ortsbeirätin setzt sich dafür ein, die Voraussetzungen für solche Arbeitsplätze durch den Ausbau der Digitalisierung in Reichelsheim zu schaffen. In ihrer Freizeit lebt sie ihre Leidenschaft für Tiere und Musik aus.

Listenplatz 5

Peter Vogel

56 Jahre, Diplom-Ingenieur

Bereits seit vielen Jahren ist er Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses und engagiert sich vielfältig in seinem Wohnort Ober-Kainsbach. Der Diplom-Ingenieur setzt sich vor allem für den Erhalt und die Sanierung des örtlichen Straßennetzes ein. Er verbringt gerne Zeit mit Motorradfahren und Wandern und Verreisen mit der Familie.

Listenplatz 6

Klaus Schäfer

65 Jahre, Rechtsanwalt

Unserem Experten für alles, was Recht ist, ist vor allem die der Erhalt der Infrastruktur und die Unterstützung des örtlichen Einzelhandels wichtig. Der Beerfurther Fußballfan engagiert sich als 1. Vorsitzender der Lebenshilfe Odenwald e.V. für die Belange von Menschen mit Behinderung. Reisen – vor allem nach Rom – und Radfahren machen ihm Freude.

Listenplatz 7

Anette Eck

50 Jahre, Fachverkäuferin

Ihr liegt vor allem das Thema Mobilität - und hier speziell bessere Busverbindungen - am Herzen. Für ihren Wohnort Klein-Gumpen engagiert sie sich im Ortsbeirat. In ihrer Freizeit erwandert die Naturliebhaberin den Odenwald und liest gerne, vor allem Krimis und Thriller.

Listenplatz 8

Marco Lautenschläger

48 Jahre, Geschäftsführer

Als Geschäftsführer der Trägerschaft der Kindertagesstätten im evangelischen Dekanat Odenwald ist er unser Fachmann für Sozialrecht und alle Themen rund um Kindertagesstätten. Er ist Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses und engagiert sich im Vorstand der Lebenshilfe e.V.. Mobilität und hier speziell der Ausbau von sicheren Radwegen sind für den begeisterten E-Bike-Fahrer wichtige Themen.

Listenplatz 9

Ingrid Rummel

56 Jahre, Einzelhandelskauffrau

Im Mittelpunkt steht für sie der Zusammenhalt der örtlichen Gemeinschaft, für die sich in ihrem Heimatort Ober-Ostern sehr engagiert. Ausgleich findet sie beim Singen und mit ihren Tieren. Im Rasse- und Geflügelzuchtverein ist sie im Vorstand aktiv.

Listenplatz 10

Fernando Baptista

60 Jahre, Fotograf

Neben der Unterstützung des örtlichen Gewerbes macht er sich vor allem für die Themen Klima und Energie stark, da er hier dringenden Handlungsbedarf sieht. Der Experte für digitale Bildbearbeitung und Computer engagiert sich unter anderem im Reichelsheimer Generationennetzwerk. In seiner Freizeit spielt er Tennis und liest gern.

Listenplatz 11

Heinz Gläser

62 Jahre, Kaufmännischer Angestellter

Er bringt langjährige Erfahrung als Mitglied des Gemeindevorstands mit und ist in der Arbeitsgruppe lebendiges Reichelsheim aktiv. Der Ausbau der Digitalisierung für Familien, Berufstägige und das örtliche Geschäftsleben ist ihm ein besonderes Anliegen. Der ehrenamtliche Richter am Arbeitsgericht in Darmstadt ist seit mehr als drei Jahrzenten ist im Vorstand des MGV Eintracht 1844 tätig.

Listenplatz 12

Kurt Friedrich

62 Jahre, Industriefachwirt

Er ist unser Experte für eine bessere, sichere und nachhaltige Mobilität. Er beschäftigt sich mit klimafreundlicher Technik am Bau und allem, was elektrisch oder mit Wasserstoff fährt. Für seinen Heimatort Ober-Kainsbach engagiert er sich im Ortsbeirat. Attraktive Angebote für junge Familien im ländlichen Raum zu schaffen ist für ihn ein zentrales Thema.

Listenplatz 13

Christa Frank

59 Jahre, Rentnerin

Die Erstellerin der Webseite der Märchen- und Sagentage ist Mitglied im Gemeindevorstand und unsere Expertin für Internetrecherche und Datenaufbereitung. Sie engagiert sich vielfältig für den Ortsteil Laudenau, wo sie zuhause ist. Die Themen Kultur und Bildung ihr besonders wichtig. Die aktive Rentnerin interessiert sich für Geschichte und hegt und pflegt ihren Kräutergarten.

Listenplatz 14

Hans-Jürgen Wickenhöfer

56 Jahre, Industriefachwirt

Er bringt aus seiner langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit in Seeheim viel Erfahrung rund um Kommunalpolitik und Finanzen mit. Digitalisierung und Infrastruktur sind Schwerpunktthemen für den Betriebsrat. Erholung findet der Fußballfan beim Kochen und Wandern.

Listenplatz 15

Sybille Diehl

51 Jahre, Kundenbetreuerin im Nahverkehr

Bei VIAS engagiert sie sich als Betriebsrätin und Krisenberaterin, die Kolleg*innen nach traumatischen Ereignissen im Schienenverkehr betreut. Verkehrssicherheit, Mobilität und bezahlbarer Wohnraum für junge Familien sind die Themen, die ihr besonders wichtig sind. In ihrer Freizeit hört sie gerne Musik und werkelt im Garten.

Listenplatz 16

Gerhard Hartmann

57 Jahre, Maler und Lackierer

Unser Rohrbacher Ortsvorsteher ist Mit-Initiator von „Rohrbach aktiv“, das seinen Ortsteil über seine Grenzen hinaus bekannt gemacht hat. Er möchte den Ortsteilen mehr Gehör verschaffen und setzt sich für die Instandhaltung und Modernisierung des Trinkwassersystems ein.

Listenplatz 17

Julia Rummel

20 Jahre, Zollobersekretäranwärterin

Sie wäre am liebsten schon vor ihrem 18. Lebensjahr wahlberechtigt gewesen, um sich politisch mit ihrer Meinung einbringen zu können. In ihrem Ortsteil ist sie vielfältig in der Dorfgemeinschaft aktiv und will vor allem die Interessen und Wünsche junger Menschen einbringen und das Thema Mobilität vorantreiben. Die Hühnerzüchterin engagiert sich im Geflügelzuchtverein und findet Ausgleich durch Singen und Zumba.

Listenplatz 18

Nicole Denk

47 Jahre, Biobäuerin

Landwirtschaft, Klima- und Umweltschutz sind die Schwerpunktthemen, die die Biobäuerin und Betreiberin einer Milchtankstelle bewegen. Aber auch die Verkehrsentlastung ist ihr ein wichtiges Thema. Die Expertin für Umweltschutz ist bei den Bezirkslandfrauen aktiv und begeistert sich fürs Reiten und Lesen.

Listenplatz 20

Silke Örtlin

54 Jahre, Erzieherin

Die Leiterin einer Kindertagesstätte ist unsere Fachfrau für Pädagogik. Sie arbeitet seit 30 Jahren in diesem Bereich und bringt fundiertes Wissen über die Bedürfnisse von Familien und Kindern mit. Umweltschutz und Mobilität ohne PKW sind ihr wichtig. Ehrenamtlich engagiert sich die Tierfreundin aus Ober-Kainsbach in der Hospizarbeit und im Theaterverein.

Listenplatz 21

Sylvia Rippelbeck-Buscio

70 Jahre, Lehrerin i. R.

Sie war bis zu ihrem Ruhestand Lehrerin an der Georg-August-Zinn-Schule. Die Themen Klima und Energie sowie ein vielfältiges Sport- und Kulturangebot für junge Menschen sind der Klein-Gumpenerin ein besonderes Anliegen. Ihre Leidenschaft für Bücher lebt sie auch ehrenamtlich in der Bücherei der Michaelsgemeinde.

Listenplatz 22

Jürgen Dingeldein

55 Jahre, Industriekaufmann

Der Ortsvorsteher des Ortsteils Gersprenz, der auch die Hutzwiese mit einschließt, ist bereits seit 20 Jahren im Ortsbeirat aktiv. Der Industriekaufmann ist unser Experte für Wirtschaftsfragen auch engagiert sich im Bereich Naturschutz. Neben der Digitalisierung liegen ihm Erhalt und Stärkung der dörflichen Gemeinschaft am Herzen. In seiner Freizeit begeistert er sich nicht nur für American Football, sondern engagiert sich auch im Rassetaubenclub.

Listenplatz 23

Maria Keindl

44 Jahre, Pflegehelferin

Sie wohnt in Gumpen und ist als Pflegehelferin und Hauwirtschafterin im mobilen Pflegedienst tätig. Als Alleinerziehende weiß sie aus eigener Erfahrung, wie wichtig bezahlbarer Wohnraum ist. Gerade in Hinblick auf die nachfolgenden Generationen liegt ihr alles rund um den Klimaschutz besonders am Herzen. Miteinander und füreinander die Zukunft für Jung und Alt zu gestalten, dafür setzt sie sich ein.
In ihrer knappen Freizeit schöpft sie neue Energie durch Musik, Singen und Tanzen und bei langen Spaziergängen im Wald.

Listenplatz 24

Petra Friedrich

62 Jahre, Industriefachwirtin

Sie ist ausgebildete Gästeführerin für die Region Odenwald und das Schloss Erbach und unsere Expertin für Tourismus und Personalentwicklung. Die Ober-Kainsbacherin weiß, dass eine lebenswerte Gemeinde wichtig für Jung und Alt ist und macht sich dafür stark. Ausgleich findet die Geschichtsinteressierte beim Gärtnern und beim Spazierengehen mit ihrem Hund.

Listenplatz 25

Martin Hünlich

57 Jahre, Kraftfahrer

Nicht nur der globale Klimaschutz, sondern auch und gerade der Umweltschutz vor Ort sind für unseren ÖPNV-Experten dominierende Themen. Des Weiteren interessiert er sich für Carsharing und die Schaffung interessanter Fußwege im Ort. Er engagiert sich u.a. als Küster in der evangelischen Michaelsgemeinde. In seiner Freizeit hält er die zu Fuß oder per Rad erkundete Natur gerne mit der Kamera fest.

Listenplatz 26

Oliver Friedrich

31 Jahre, Zugbegleiter

Dem Ober-Kainsbacher liegen vor allem die Themen Klimakommune, Zukunft der Energieversorgung und ein modernes Mobilitätskonzept am Herzen. Neben seiner Begeisterung für Sport haben auch Kunst und Musik einen hohen Stellenwert in seiner Freizeit ein.

Listenplatz 27

Franz Hübner

72 Jahre, Rentner

Der aktive und reiselustige Rentner hat bis vor wenigen Jahren im Ortsteil Beerfurth gewohnt. Seine Heimatgemeinde lebens- und liebenswert zu gestalten ist sein Ziel.

Listenplatz 28

Gerd Baschta

61 Jahre, Kaufmann und Fachsportlehrer

Eine Herzensangelegenheit ist dem Fachmann für Präventivsport die ärztliche Versorgung im Gesprenztal und eine Reduzierung des innerörtlichen Verkehrs. Er engagiert sich im KSV Reichelsheim vor allem mit dem Ziel, Sport für jede und jeden attraktiv zu machen. Im Sommer trifft man ihn regelmäßig im Freibad oder sieht ihn das ganze Jahr über beim Laufen oder auf dem Rad.

Listenplatz 29

Gerd Lode

73 Jahre, Bürgermeister a. D.

Das Motto seiner Amtszeit „Immer für Sie da“ gilt für den Vorsitzenden des Arbeitskreises Regionalmuseum auch heute noch. Die Belebung des Ortskerns ist unserem Experten für Orts- und Regionalgeschichte besonders wichtig, weshalb er sich auch im Projekt „Lebendiges Reichelsheim“ einbringt. Sehr oft ist der aktive Sänger des MGV Eintracht1844 mit dem Rad unterwegs, aber er reist auch sehr gerne, wozu ihm während seiner Amtszeit meist die Zeit fehlte.